Portweiterleitung :: Digitalisierungsbox Smart

Einrichten einer Portweiterleitung in einer Digitalisierungsbox

Um Ihre Kamera über das Internet zu erreichen, müssen Sie in Ihrem Router eine Portweiterleitung einrichte. Für mehr allgemeine Informationen zum DDNS-Dienst klicken Sie bitte HIER.

Portweiterleitung :: Telekom Digitalisierungsbox

Dies ist der 2. Schritt der Portweiterleitung, klicken Sie hier um zum Anfang der Anleitung zu gelangen.


Öffnen Sie die Weboberfläche Ihrer Telekom Digitalisierungsbox indem Sie in die Adresszeile Ihres Browsers die IP Adresse des Routers eingeben (standardmäßig 192.168.2.1).

Klicken Sie zunächst auf Ansicht und dann auf Vollzugriff. Öffnen Sie nun das Menü indem Sie auf die drei Striche oben links klicken. Wählen Sie den Menüpunkt Wireless LAN Controller -> NAT. Öffnen Sie in diesem Fenster unter NAT-Konfiguration und dann NEU das Menü zum Einrichten der Portweiterleitung. Dort geben Sie folgende Daten ein:

Basisparameter
BeschreibungWählen Sie einen Namen für Ihre Kamera, zum Beispiel „Kamera 1“
SchnittstelleWählen Sie hier Beliebig.
Art des DatenverkehrsWählen Sie hier eingehend (Ziel-NAT).
Substitutionswerte
Neue Ziel-IP-Adresse/NetzmaskeWählen Sie Host und geben Sie dann die IP-Adresse Ihrer Kamera ein.
Neuer Ziel-PortWählen Sie hier Original.
Ursprünglichen Datenverkehr angeben
DienstWählen Sie Benutzerdefiniert.
ProtokollWählen Sie hier TCP.
Quell-IP-Adresse/NetzmaskeWählen Sie hier Beliebig.
Original Ziel-Port/BereichWählen Sie hier Port angeben und geben Sie den Port Ihrer Kamera ein, also wie aus Schritt 1 die 8081 für Kamera 1. Falls Sie weitere Kameras hinzufügen, ändern Sie für diese dann jeweils den zugehörigen Port (8082 für Kamera 2 usw.)

Durch einen Klick auf OK werden die Einstellungen übernommen.

Um auch auf das Flash-Video zugreifen zu können, muss nun für Ihre Kamera noch eine zweite Portweiterleitung eingerichtet werden. Gehen Sie dafür auf Weiter Port-Umleitung oder Port-Weiterleitung und dann genau nach der vorigen Anleitung vor, nur tragen Sie im letzten Fenster den Flash-Port Ihrer Kamera ein. Fur Ihre erste Kamera also in alle Felder 1935, für Ihre zweite Kamera 1936, usw.

Damit sind die Einstellungen im Router fertig gestellt und Sie können mit dem nächsten Schritt fortfahren. Klicken Sie dazu hier.

Achtung:

Die Portweiterleitung kann man z.B. bei der Fritzbox aus dem eigenen Netzwerk testen. Es gibt allerdings Router, welche den Zugriff per DDNS-Adresse am Computer im lokalen Netzwerk nicht unterstützen (einige Modelle des Telekom Speedports). Das heißt, Sie müssen gegebenenfalls den Zugriff über einen Computer in einem anderen Netzwerk probieren, alternativ können Sie es auch mit Ihrem Smartphone über das Mobilfunknetz testen.

III. Schritt: Kamera-Adresse auslesen und Fernzugriff auf die Kamera


Verwandte Themen:

Mehr