INSTAR Deutschland GmbH

Synology und INSTAR Full HD Kameras



Q: Hat schon jemand Erfahrung mit der in-8015hd und der synology surveillance station?

A: Sowohl Synology als auch QNAP werden die 1080p Modelle in einem kommenden Update hinzufügen. Aber man kann die IN-8015 HD auch jetzt schon in der Surveillance Station einfügen. Beim Test die Fehlermeldung ignorieren und einfach weiter drücken:

QNAP Model Mismatch

Danach bei der Videoaufnahme 1280x720 als Auflösung wählen - da hier die gleichen CGI Befehle wie bei der IN-6014HD verwendet werden, erfolgt die Aufnahme danach in der höchsten Auflösung von 1920x1080.

Full HD as HD Camera

Aufgrund der fehlenden nativen Unterstützung der Synology Surveillance Station wurde die Kamera bisher in ONVIF integriert. Das Bild könnte somit mit den höchsten Qualitätseinstellungen übertragen / aufgezeichnet werden (Verbindung über LAN). Lediglich die Bewegungserkennung mit Integration des PIR war nicht möglich - deshalb gab es genau so viele Fehlalarme, wie bei allen anderen verwendeten Kameras (die allerdings bei gleicher / besserer Bildqualität nur ein Viertel kosten). Die parallelen Aufnahmen auf der internen SD-Karte der Kamera (unter Verwendung des PIR) haben das Potenzial gezeigt, das ich mir erhofft hatte. Es gab kaum Fehlalarme - nur bei Regen und Schnee zeigt eine einfache Bewegungserkennung fast endlosen Alarm - mit dem PIR ist alles perfekt.

Mit der nativen Unterstützung, die seit letzter Woche auf Surveillance Station verfügbar ist, kam Hoffnung auf.

Das erste Problem trat gleich nach dem Wechsel zum nativen Treiber auf - die Übertragung des Streams war nicht mehr möglich. Der H.264-Stream war nicht mehr stabil übertragbar - vorher bei ONVIF ohne Probleme. Der Stream stoppte immer nach den ersten Sekunden.

Als Ursache habe ich dann unter "RTSP und RTP-Einstellung" in der Surveillance Station die Einstellung "Übertragungsprotokoll" eingestellt. Dies ist standardmäßig auf "Automatisch", nach der Konvertierung zu "TCP" war alles wieder perfekt. Die automatische scheint hier (zumindest in meiner Netzwerkumgebung) die falsche Einstellung zu wählen.

Aber jetzt für Bewegungserkennung - der native Treiber kann nun PIR und Kamerabewegungserkennung als Ereignis in der Surveillance Station auswerten. Nach den ersten Tagen kann ich sagen - es funktioniert - mit ein paar Einschränkungen.

Wenn keine Kopplung mit den Erkennungsbereichen in der Kamera besteht, wird das PIR auch als PIR-Ereignis an die Surveillance Station gemeldet. Sobald eine Kopplung mit den Bereichen aktiviert ist, wird nur das Ereignis "Bewegung" gemeldet. Das ist kein Problem - aber Sie müssen es zuerst herausfinden. Grundsätzlich funktioniert das gut - aber hier kommt die Einschränkung: Es wird nur Bereich 1 ausgewertet und an die Surveillance Station gemeldet. Wenn in den Bereichen 2 bis 4 erkannt, wird kein Ereignis an die Surveillance Station gesendet.

In meinem Fall kann ich mit dieser Einschränkung leben - definitiv viel besser als vorher. Nur die letzten Tage mit Dauerregen und Schnee haben gezeigt - kein einziger Fehlalarm. (Während die anderen Kameras fast ununterbrochen aufgenommen haben).

Ich kann die Kamera jetzt in Kombination mit der Synology Surveillance Station uneingeschränkt empfehlen. Ich werde überlegen ob ich nicht mehr meiner Kameras (ohne PIR) gegen eine 9008HD tauschen werde.

Full HD as HD Camera

Full HD as HD Camera

Full HD as HD Camera