Wie funktioniert ein Dual-Bewegungsmelder?

Wofür steht PIR?

Was ist PIR?

PIR steht für Passive Infrared oder Pyroelectric Infrared. PIR-Sensoren können Sensoren sein, die als Detektoren von warmen Körper in Bewegung definiert werden können. Ein stationäres Ziel kann nicht erkannt werden. Um ein sich bewegendes Ziel zu erfassen, muss das Ziel eine Oberflächentemperatur aufweisen, die wesentlich von der umgebenden Umgebungstemperatur verschieden ist. Obwohl die üblichen Ziele eines PIR-Detektors warm sind (Säugetiere, Vögel), erfasst der PIR-Sensor auch ein bewegliches Zielobjekt, dessen Oberflächentemperatur deutlich unter der Umgebungstemperatur liegt. Solange das Ziel groß genug ist und seine Oberflächentemperatur sich deutlich von der Umgebung (höher oder niedriger) unterscheidet - und sich das Ziel bewegt -, kann es durch einen PIR-Sensor detektiert werden.

Wie funktioniert das Mikrowellen-Teil?

Der Mikrowellensensor erkennt Bewegung durch das Prinzip des Doppler-Radars, es ist ähnlich einer Radar-Geschwindigkeit Pistole. Es sendet Mikrowellenimpulse aus und misst die Reflexion von sich bewegenden Objekten. Sie bedecken eine größere Fläche als Infrarotsensoren, sind jedoch anfälliger für elektrische Interferenzen. Mikrowellen-Bewegungsmelder sind anders als PIR-Bewegungsmelder, da sie aktive Geräte sind. Sie übertragen Energie und suchen nach einer Frequenzverschiebung (Doppler) aufgrund der Bewegung im abgedeckten Bereich. Der Mikrowellen-Bewegungsmelder sendet hochfrequente Wellen aus und erkennt dann den an das Gerät zurückreflektierten Energiepegel. Wenn die Radiowelle auf ein sich bewegendes Objekt trifft, ändert sich die Frequenz und der Bewegungsdetektor wird aktiviert. Mikrowellen-Bewegungsmelder allein würden häufige Fehlalarme verursachen, da Mikrowellenenergie viele Baustoffe durchdringt.

IN-Motion 500

Der IN-Motion 500 Dual PIR- und Mikrowellen-Bewegungsmelder für IP-Kameras.

LED Alarm Indikator

Die rote LED blinkt während der Initialisierung. Bitte warten Sie für 15min, damit der Sensor betriebsbereit ist.

IndikatorPIR ErkennungMikrowellen-Erkennung
Rote LED ist konstant anJaJa
Blaue LED blinktNeinJa
Blaue LED ist konstant anJaNein

Der Sensor sollte mindestens einmal im Jahr getestet werden! Schalten Sie die Status LEDs an (falls deaktiviert), ziehen Sie den Strom und stecken Sie Ihn nach ca. 10s wieder an. Warten Sie für 15min bis beide Sensoren betriebsbereit sind. Bewegen Sie sich jetzt durch den Überwachungsraum des Sensors. Mit der Standard Empfindlichkeit, sollte die rote LED nach ca. 3 oder 5 Schritten angehen um einen Alarm zu signalisieren. Jedes Mal wenn die LED anschlägt, warten Sie bis diese erlöscht und warten Sie danach noch einmal für 15s bevor Sie den Sensor Test fortführen. Die LEDs sollten nicht aufleuchten, solange keine Bewegung im Überwachungsraum stattfindet.

IN-Motion 500

Der IN-Motion 500 Dual PIR & Mikrowellen Bewegungsmelder für IP Kameras.

Dinge, die Sie berücksichtigen sollten

Was ist ein PIR & MW Bewegungsmelder?

PIR Sensor

IN-Motion 500 :: PIR Sensor

PIR Bewegungsmelder arbeiten am besten wenn sich Personen parallel zum Sensor bewegen und nicht direkt auf Ihn zu laufen. Um ein bewegtes Ziel zu erkennen, muss dessen Oberflächentemperatur signifikant von der Umgebungstemperatur abweichen. Obwohl PIR Sensoren in der Regel eingesetzt werden um warme Körper zu erfassen, spricht der Detektor auch auf Ziele an die signifikant kälter sind als die Umgebung. Auch wenn die Umgebung ungefähr auf Körpertemperatur ist, kann ein Körper häufig aufgrund von lokalen Temperaturunterschieden erfasst werden. Beachten Sie aber, dass die Empfindlichkeit des PIRs dann signifikant abfällt.

Mikrowellen Sensor

IN-Motion 500 :: MW Sensor

MW-Bewegungsmelder weisen die höchste Empfindlichkeit dann auf, wenn eine Person direkt auf den Alarmmelder sich zubewegt. Durch Mikrowellen kann ein größerer Bereich als mit PIR überwacht werden. Mikrowellen Sensoren sind aktive Sensoren sind. Sie übertragen Energie und prüfen auf Frequenzverschiebungen umso Bewegungen zu erkennen. Eine Antenne sendet den MW Impuls aus und eine zweite empfängt die Reflexionen. Wenn ein sich bewegendes Objekt durch die Frequenzen läuft, verändert sich die Wellenlänge und aktiviert den Bewegungsmelder. Der Sensor ist kaum anfällig für Wärmesignale und kann somit in ODER Schaltung betrieben werden, wenn der PIR durch starken Sonneneinstrahlung während des Tages “blind” wird. Da die MW Impulse jedoch viele Baumaterialien durchdringen, kann der Sensor auch zu unerwarteten Fehlalarmen führen.

Dual Sensor

IN-Motion 500 :: Dual Sensor

Bewegungsmelder die PIR und Mikrowellen Sensoren kombinieren sind sehr viel besser aber auch teurer. Da jeder Sensor in einem anderen Spektrum arbeitet, einer ist passiv und der andere aktiv, gelten duale Bewegungsmelder als sehr viel besser bei der Erkennung und Vermeidung von Fehlalarmen. Nur wenn beide Sensoren eine Bewegung erkennen, wird ein Alarm ausgelöst. Durch diese Technik werden Fehlalarme auf fast 0% verringert und ermöglichen eine fast fehlerfreie Erkennung. Jedoch kann auch, wie erwähnt, eine ODER Schaltung der Sensoren von Vorteil sein, in Situationen, in denen einer der Sensoren gestört wird.

Beachten Sie bitte, dass auch duale Sensoren nicht fehlerfrei sind. Fehlalarme können z.B. durch Lichtquellen, mit einem hohen Infrarot Anteil, oder durch Heiz- und Kühlsysteme (PIR) oder durch elektrische Interferenzen von Neonröhren und Mobilgeräten (MW) ausgelöst werden. Es ist empfohlen, die beiden Sensoren im IN-Motion 500 zu entkoppeln und in der Weboberfläche der Kamera, die Kopplung mit der software-basierten interne Erkennung zu aktivieren.

IN-Motion 500 :: Dual Sensor

Platzieren Sie den Bewegungsmelder an Engpässen - an Stellen, die Personen durchqueren müssen, wie Eingangstüren und Treppenhäuser. Somit ist garantiert, dass ein Eindringling den Sensor auslöst - unabhängig davon, wohin er unterwegs ist. Nutzen Sie dafür die Vorteile der 3 Bewegungserkennungsmethoden, die Ihnen der IN-Motion 500 bietet.

PIR Bewegungsmelder arbeiten am empfindlichsten, wenn sich eine Person parallel vor dem Sensor bewegt und nicht direkt auf den Melder zugeht. Beispielsweise, lassen sich PIR Sensoren effektiv in langen Gängen einsetzen, in denen man an Ihnen vorbeigehen muss. Bei MW Sensoren ist es wiederum umgekehrt. Wenn Sie sich frontal auf den Sensor zubewegen, werden Sie eine frühere Erkennung erhalten. Da die MW Antenne jedoch über eine kugelförmige Richtcharakteristik verfügt, ist dieser Effekt weniger kritisch. Jedoch können die Nachteile der beiden Erkennungsverfahren zu Problemen führen, wenn Sie die beiden Sensoren mit einer AND Logik koppeln. Wenn Sie Ihren IN-Motion 500 so konfigurieren, dass beide Sensoren unabhängig einen Alarm auslösen können (ODER Modus - DIP5 muss in der AUS Position sein um die Sensoren zu entkoppeln), kann dies wiederum zu einer erhöhten Zahl an Fehlalarmen führen. Jedoch können Sie diese Problematik mit der Kopplung mit der internen Bewegungserkennung Ihrer INSTAR HD Kamera in den Griff bekommen. Bitte lesen Sie unsere Anleitung zur Konfiguration Ihrer Kamera für weitere Informationen.

The Web User Interface

The Web User Interface

Find a detailed description of the web user interface of your 1080p Series, 720p Series or VGA Series Cameras.