Menü Features

Die IR LEDs Ihrer Kamera werden automatisch durch einen internen Helligkeitssensor bei Dunkelheit aktiviert und wieder deaktiviert, sobald es wieder hell wird. Wenn Sie die Kamera hinter einer reflektierenden Scheibe verwenden möchten, oder z.B. die Kamera als Wetter-Cam in den Himmel richten und somit keine Nachtausleuchtung benötigen, können Sie die LEDs hier einfach deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass der IRcut Filter damit permanent vor dem Objektiv steht und Sie somit auch keine externen IR Scheinwerfer einsetzen können.




Wählen Sie ob Sie die SD Karte auswerfen oder Formatieren möchten und bestätigen Sie die Eingabe. Es ist immer empfohlen die SD Karte zuerst auszuwerfen, bevor Sie sie aus der Kamera entfernen. Gerade wenn die Kamera eine Aufnahme durchführt während die Stromversorgung gekappt wird, kann es zu Fehlern im Dateisystem kommen. Sollte die SD Karte beschädigt werden, wird das Betriebsysstem versuchen die SD Karte zu reparieren und es kann einige Minuten dauern, bis die SD Karte wieder verfügbar ist. Sollte die SD Karte auch nach einiger Zeit noch nicht erreichbar sein, können Sie probieren die Karte zu formatieren. Sollte die Karte ausgeworfen werden, wird das Betriebssystem versuchen Sie nach einiger Zeit wieder automatisch zu mounten.

Aktivieren/Deaktivieren Sie hier die Kalibrierungsfahrt, die die Kamera beim Neustart durchführt. Lassen Sie Ihre Kamera eine gespeicherte Position anfahren oder die Reichweite der Dreh- und Neigbewegung einschränken.

Aktivieren/Deaktivieren Sie hier die Kalibrierungsfahrt, die die Kamera beim Neustart durchführt. Lassen Sie Ihre Kamera eine gespeicherte Position anfahren oder die Reichweite der Dreh- und Neigbewegung einschränken.

Hat Ihr Kameramodell eine Status-LED die durchgehend blinkend die Netzwerkverbindung signalisiert? Dies ist sehr sinnvoll während der Einrichtung. Kann aber sehr schnell störend werden - besonders wenn es dunkel wird. Wenn Sie die LED nicht benötigen um Ihre Netzwerkverbindung zu troubelshooten oder um Personen darauf aufmerksam zu machen, dass sie aufgenommen werden, können Sie die LED hier einfach deaktivieren.

Im Email Menü können Sie die Absender und Ihre Empfänger Adresse für die Email Benachrichtigung hinterlegen. Der Absender muss entsprechend des gewählten SMTP Accounts gesetzt werden. Beachten Sie bitte, dass einige Email Anbieter es nicht erlauben, wenn Absender und Empfänger Email gleich gewählt werden! Als Empfänger können Sie mehrere Email Adressen, getrennt durch ein Semikolon gesetzt werden, z.B. max.mustermann@instar.de;franz.fingerhut@instar.de. Es ist empfohlen auch einen Betreff und Email Text (max 64 Zeichen) einzutragen, da leere Emails ggf. an Spam-Wächtern hängen bleiben.

Um den FTP Upload zu nutzen, müssen Sie zuerst einen FTP Server und Ihre Login Daten hinterlegen. Sie können z.B. Ihren Router als Empfänger des FTP Uploads einrichten - in diesem Fall können Sie einfach die Router IP Adresse (z.B. 192.168.178.1) als FTP Server Adresse eintragen. Der Standard FTP Port ist 21 und der Standard Modus ist passiv (PASV). Beachten Sie bitte, dass es manche FTP Server (z.B. Telekom Speedport) es nicht erlauben, für jeden Tag einen neunen Ordner anzulegen.

Verwandte Themen:

Mehr